Flyer günstig & preiswert drucken

Bei den folgenden Druckereien können Sie Ihre Flyer preiswert drucken lassen. Einfach die Datei hochladen und ein paar Tage später kommen die Flyer zu Ihnen nach Hause.

www.meindruckportal.de

35% Rabatt bei VistaPrint

Handelsdruckerei Hohmann in Heilbronn

Druckhaus Ilshofen

 

 

 

Der Flyer

Ein Flyer (engl.: Flugblatt) ist eine in der Werbung gebräuchliche Kurzfassung aller wesentlichen Informationen zu einem beworbenen Produkt oder Ereignis.

 


Aussehen von Flyern

Festes Papier kleinen oder mittleren Formats (üblich DIN A6 oder DIN A7, manchmal auch DIN A4, meist 175 g/qm ) wird mehr oder weniger aufwändig bedruckt (Beispielsweise: abstrakte farbige Muster, Figuren im Comic-stil oder Graffiti im Farbdruck mit Schmuckfarben). Häufig bildet ein Logo die Mitte oder den Kopf des Flyers.

Grundlegende Informationen werden im Text wiedergegeben (z. B. am Rand oder in hervorgehobenen Stellen des Hintergrunds), etwa: Ort, Datum und Zeit wie auch Beschreibungen, Eintrittspreise bei Veranstaltungen, Preise für Speisen und Getränke als Preisliste zum Mitnehmen.

Kurze und knapp formulierte Informationen einer ausführlichen Produktbeschreibung spielen in der Vermarktung von Produkten eine wesentliche Rolle. Der Druck erfolgt hauptsächlich im Format DIN A5, das dann auf DIN A6 gefaltet wird.

Eine besondere Form des Flyers bildet wegen seine Faltung (wie eine Ziehharmonika) das Leporello.

Inzwischen haben sich die Flyer in alle denkbaren Formen und Formate weiterentwickelt. Aufwändige Stanzungen sowie verschiedene Papiersorten bzw. Folien erzeugen noch mehr Aufmerksamkeit. Siehe auch: Cellophanierung

Es lassen sich je nach Herkunftsland die unterschiedlichsten Trends hinsichtlich der Form und Gestaltung der Flyer beobachten. Während in Deutschland eher normale Formate wie DIN A6 vorkommen, werden in anderen europäischen Ländern und den USA auch weitaus größere Flyer hergestellt (DIN A4 bis DIN A2), teilweise auch als mehrseitiges Booklet (engl.: Broschüre). Das lässt sich durchaus von der jeweiligen Partykultur der Länder ableiten: Während in Holland Großraves auch heute noch zum Standard gehören, ist Deutschland eher von einer Clublandschaft geprägt.

 



Verwendungsgebiete des Flyers

Der Flyer wird in großer Auflage hergestellt und dann an von der Zielgruppe frequentierten Orten, beispielsweise in Kneipen und Geschäften ausgelegt.

Flyer besitzen oft einen hohen künstlerischen Wert, ein schöner Flyer erweckt das Interesse, regt zum Lesen an und spricht eine hohe Zahl potentieller Gäste an. Ein wichtiger Aspekt seiner Popularität dürfte sein, dass ein Flyer einfach mitgenommen und später in Ruhe gelesen werden kann. Gelegentlich tauchen Netzwerke auf, die die gesamte Auflage eines Flyers schnell und effektiv an die potentiellen Kunden verteilen können.

Neben der Werbung für Partys finden Flyer auch bei alternativen und kleineren Konzerten (Hip-Hop, Jungle, Punk, etc.) Anwendung, da die Zielgruppen durch kleine, handliche Flyer stärker als durch große Poster angesprochen werden. Zusätzlich ist es für kleinere Veranstalter wesentlich günstiger, Flyer zu drucken, da hierfür nur ein PC und Drucker benötigt werden.

In der jüngsten Vergangenheit sind Flyer auch als Mittel für Initiativbewerbungen interessant geworden.

 



Geschichte des Flyers

Mit dem Aufkommen von Raves Ende der 1980er Jahre in England wurde für die daran Interessierten der Flyer als Werbemittel wichtig. Viele der Partys waren illegal und fanden an außergewöhnlichen Orten statt. Sie sollten geheim bleiben, um hohem Organisationsaufwand und Ärger mit der Polizei wegen des Drogenkonsums, mangelnder Sicherheitsvorkehrungen und fehlender Schankgenehmigung zu entgehen. Flyer, die auf Veranstaltungen an die Besucher verteilt werden konnten, waren eine weniger auffällige Möglichkeit, über Partys zu informieren. Zudem ist die Herstellung und Verbreitung schneller, handlicher, preiswerter und effektiver als die Alternative Plakat, Annonce oder Werbung über Medien wie Radio oder Fernsehen.

Inzwischen ist der Flyer schon aus Kostengründen ein bevorzugtes Mittel der Werbung. Diese Zettel werden mit der Post zugestellt oder in Supermärkten ausgelegt. Sie enthalten Verkaufsinformationen, zum Beispiel Preise von Pizzadiensten.

Bis in die 1990er Jahre war im deutschsprachigen Raum die Bezeichnung Flugblatt allgemein gebräuchlich. Seitdem hat sich jedoch der Ausdruck Flyer im Sinne von Werbeflugblatt immer mehr durchgesetzt.

Nach wie vor ist der Flyer ein wichtiges Kommunikationsmedium im Eventmanagement und gilt als vergleichsweise preiswerter Werbeträger für Veranstaltungsankündigungen.

Seit den späten 1990er Jahren werden Flyer auch immer mehr im Bereich der Messe- und Firmenwerbung eingesetzt. Die Möglichkeiten und Einsatzbereiche sind fast unbegrenzt. Wichtig ist dabei vor allen Dingen eine interessante und auffällige Gestaltung.


www.meindruckportal.de